Lehrgänge im Tischtennisverein

Vereinslehrgänge

Eines der wichtigsten Kriterien zur Steigerung der Leistungsfähigkeit im Tischtennis bildet
der Trainingsumfang. Einfach ausgedrückt: wer viel trainiert, wird gut.
Leider ist es vielen Vereinen aufgrund der Hallenbelegung oder auch aufgrund fehlender
Trainer nicht möglich, einen weiteren Trainingstag während der Woche einzurichten. Hier
kann ein zusätzlicher Trainingstag am Wochenende und ein externer Trainer Abhilfe
schaffen.
Aber auch hier gilt: nur wer regelmäßig, systematisch und über einen längeren Zeitraum
trainiert steigert seine Leistung. Der Nutzen einer einzelnen Trainingsmaßnahme geht
nach kurzer Zeit verloren.

 

Vorteile von Tageslehrgängen

Bei einem Tageslehrgang werden in der Regel zwei
Trainingseinheiten (à zwei Stunden) durchgeführt.
Dieses Mehr an Trainingszeit bringt den Effekt, dass
man viel besser an der Optimierung und Stabilisierung
der einzelnen Schlagtechniken arbeiten kann.
Dieser höhere Trainingsumfang stellt einen wichtigen
Trainingsreiz dar.

 

Zudem finden diese Tageslehrgänge an
schulfreien Tagen statt (Samstag /
Sonntag). Die Lehrgangsteilnehmer
haben den Kopf frei (kein Schul- bzw.
Berufsstress) und können sich daher
viel besser auf das Training
konzentrieren.

 

 

 

 

 

Die Pause beim Tageslehrgang
bietet den idealen Rahmen für
Gespräche und
vereinsintegrierende Maßnahmen.
Der Trainer lernt die Kinder besser
kennen.

 

Ein Tageslehrgang ist immer etwas besonderes: das
Training findet außerhalb der normalen Trainingszeiten
statt, der Einsatz von Video und anderen Medien ist
aufgrund der größeren Trainingszeit besser möglich. Dies
alles steigert die Motivation der Teilnehmer und damit den
Lerneffekt nachhaltig.

 

 

 

 

 

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0171-68 17 004
Kosten der TT-Xpert Tageslehrgänge richten sich nach
Dauer und Aufwand der Maßnahmen.